DIE BELEUCHTUNG :
Prinzipiell setz man heute die Beleuchtung für hauptsächlich zwei Aspekte ein:
  • Um die Lichtbedürfnisse der Tiere zu erfüllen, wie Luxzahl, UV- Anteil und


  • Um die Temperatur im Terrarium zu erhöhen, bzw. den Tieren einen Sonnenplatz zu bieten, um sich auf ihre individuelle Vorzugstemperatur aufzuwärmen.


Auf Grund der unterschiedlichen Anforderungen muß natürlich bei der Leuchtmittelauswahl auf die Aufgabe rücksicht genommen werden, die das Leuchtmittel zu erfüllen hat. So eignet sich eine Leuchtstoffröhre sicherlich denkbar schlecht, um dem Chamäleon als Wärmequelle zu dienen, sehr wohl aber, um die erforderliche Helligkeit zu emittieren.

Leuchtmittel, die eine gute Lichtausbeute haben, d.h. die viel der ihnen zugeführtrn Energie in Licht und nicht in Wärme umwandeln, eignen sich gut, um ein Terrarium zu erhellen. Man beachte hier auch den Kostenfaktor: Eine Glühlampe wandelt nur ca. 40% - 60% der Energie in Licht um und der Rest geht durch Wärmeabstrahlung verlohren.
Wer jetzt denkt: " Toll, dann brauche ich doch keine Wärmelampe!", dem soll gesagt sein, daß es sich nicht so einfach gestaltet, da diese Wärme 'am falschen platz' ist, aber dazu später mehr.

Auswahlkriterium ist also die Lichteffiziens!!!




HELLIGKEIT UND UV- ANTEIL :
Die wohl am geeignetsten Mittel für die Beleuchtung Ihres Terrariums sind :
  • Leuchtstoffröhren
  • HQL- Lampen
  • HQI- Lampen
  • OSRAM ULTRA- VITALUX



WÄRMELAMPEN :
Die wohl am geeignetsten Wärmelampen für Ihre Tiere sind :
  • Halogenspots
  • Elsteinlampen

zurück