ALLGEMEINES :
Die Versorgung der Chamäleons mit Vitaminen und Mineralstoffen erfordert einiges an Gespür und Verständnis über den Stoffwechsel. Ein Organismus muß, um richtig funktionieren zu können, mit den richtigen 'Rohstoffen' in den richtigen Dosen versorgt werden. Die Grundnahrungsstoffe sind Fette, Eiweiße und Kohlenhydrate. Diese Stoffe werden im Körper in ihre Bausteine zerlegt, um daraus die für den Organismus nötigen Stoffe herzustellen. Zunächst findet die mechanische Zerkleinerung statt und dann die chemische, mittels der Magensäfte. Hier beginnt auch schon die Arbeit von Enzymen. Enzyme sind sogenannte Biokatalysatoren. Ihre Aufgabe besteht darin, ganz spezielle Verbindungen in Molekülketten aufzuspüren und aufzuspalten. Es gibt hunderte verschiedener Enzyme, von denen jede Gruppe auf eine spezielle Verbindung spezialisiert ist. Weiterhin gibt es wiederum Enzyme, die darauf spezialisiert sind, bestimmte Stoffe zusammenzufügen. Bei diesen Vorgängen wird Energie benötigt und zur Herstellung von Enzymen ebenfalls. Vitamine und Mineralien sind sehr wichtige Bausteine zur Synthese (Zusammenbau) von Enzymen und zur Verrichtung derer Arbeit. Fehlen also Vitamine oder Mineralien, so entsteht ein Bruch in der Stoffwechselkette, und am Ende kommt es zu einem Mangel eines Endproduktes, was sich in entsprechenden Mangelerscheinungen äußert. Weiterhin kann es auf Grund der nicht möglichen Weiterverarbeitung zu einer Anstauung von Stoffwechselzwischenprodukten kommen.
Der Begriff VITAMINE setzt sich aus den Wörtern VITA = Leben und Amin zusammen, da man früher dachte, daß Vitamine auch Amine seien. Sie sind für die ablaufenden Vorgänge, wie bereits erwähnt, lebensnotwendig und in sehr geringen Dosen wirksam. Vitamine sind zum Teil bei der Bildung von Coenzymen vonnöten, zum Teil sind sie selbst Coenzyme. Welche Coenzyme Vitamincharakter haben, hängt von der Tierart ab. Für Menschen ist zum Beispiel die Ascorbinsäure (Vitamin C) essentiell, Ratten können hingegen Vitamin C im Körper synthetisieren.





DIE VITAMINE :
VITAMIN A
VITAMIN B1
VITAMIN B2-Gruppe
VITAMIN B6
VITAMIN B12
VITAMIN C
VITAMIN D
fettlöslich wasserlöslich wasserlöslich wasserlöslich wasserlöslich wasserlöslich fettlöslich
Aufbau des Sehpurpurs, Spielt eine Rolle beim Stoffwechsel in der Haut Bestandteil eines Coenzyms zur zentralen Energiegewinnung (Citronensäurezyklus) wichtige Bestandteile von Coenzymen wichtige Bestandteile von Coenzymen wichtig beim Nukleinsäurestoffwechsel wichtig bei der Zellerneuerung uvm übernimmt eine Rolle beim Mineralienhaushalt und wird aus Ergosterin durch Einwirkung von UV- Licht gebildet
Austrocknung der Haut und Schleimhäute- Verlangsamtes Wachstum, Augendürre Beriberi-> Nervenerkrankung, Lähmung und Schwund der Muskulatur Augen-, Darm- und Leber- erkrankungen Wachstums- störungen Mangel verursacht Haut und Nerven- krankheiten perniziöse Anämie: Störung bei der Bildung der Roten Blutkörperchen Anfälligkeit für Infektionen, Muskelschwund, Blutungen in der Haut RACHITIS! Sörungen im Ca- und P- Stoffwechsel und im Wachstum



DIE MINERALIEN :